Hypotone Hyperhydration vorbeugen


Home
Ursachen
Körpervorgänge
Beschwerden
Heilen
Vorbeugen



Bei heissem Wetter und bei ausgiebiger sportlicher Betätigung sollte man dafür Sorge tragen, dass es nicht zu einer Wasservergiftung kommen kann.

Ganz wichtig ist allerdings in erster Linie: Ausreichend trinken!

Isotonische Getränke

Eine bequeme Möglichkeit ausser genügend Wasser auch genügend Salze aufzunehmen sind isotonische Getränke.

Isotonische Getränke werden als Sportlergetränke angeboten.

Ihr Salzgehalt entspricht ungefähr einer physiologischen Kochsalzlösung.

Es gibt auch Pulver und Brausetabletten, die Mineralsalze enthalten und mit denen man Getränke zubereiten kann.

Solche Zusätze gibt es für gesunde Sportler beispielsweise in Supermärkten und Drogerien.

Für Durchfallkranke gibt es solche Zusätze auch in Apotheken.

Salzhaltiges Mineralwasser

Die meisten Mineralwässer enthalten auch einige Salze.

Daher sind sie für den Alltag durchaus geeignet, um dem Körper ausser Wasser auch ausreichend Salze zu geben.

Eine Ausnahme sind hierbei natriumarme Mineralwässer.

Solche Wässer werden oft empfohlen, wenn jemand unter Bluthochdruck leidet.

Bluthochdruck wird jedoch nicht durch Salz verursacht. Dabei handelt es sich um einen langjährigen Irrtum.

Getränke salzen

Anstelle von gekauften salzhaltigen Getränken, kann man auch Leitungswasser oder Tees mit ein wenig Salz versetzen.

Dazu reicht normales Kochsalz aus, wenn man sich ansonsten einigermassen normal ernährt, um auch Magnesium und andere Mineralsalze zu erhalten.

Eine physiologische Kochsalzlösung wären 9 Gramm Salz pro Liter Wasser, aber das ist für die Meisten vom Geschmack her schon zu salzig.

Im Normalfall reichen auch geringere Salzmengen aus, wenn man ausserdem salzhaltige Nahrung zu sich nimmt.

Salzhaltige Nahrung

Wenn man keine salzhaltigen Getränke zur Verfügung hat oder den Geschmack nicht mag, kann man das Salz auch über die Nahrung aufnehmen.

Dazu eignen sich Salzkekse, Salzstangen, aber auch Gemüsebrühe.

Es gibt auch erfrischende kalte Suppen, die Salz enthalten. Typischerweise stammen solche Suppen meistens aus heissen Ländern.

Auch Getränke mit gesalzenem, verdünnten Jogurt sind sehr gut geeignet. In Indien heissen solche Getränke Lassi, in der Türkei Ayran.

Normale Mahlzeiten enthalten meistens ausreichend Salze, um eine Wasservergiftung zu verhindern.

Doch bei heissem Wetter hat man häufig zu wenig Appetit für normale Mahlzeiten.

An heissen Tagen kann man daher auch Salat mit salziger Salatsosse und dergleichen leichte Gerichte ausweichen.

Sehr lecker schmeckt beispielsweise gesalzener Jogurt mit kleingeschnittenen Gurken oder Tomaten. Das Gericht kommt aus Indien und nennt sich Raita. Mit Knoblauch wird es zum Tzaziki.

Home   -   Up